Mystische Ureinwohner Amerikas

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
wolfgirl Avatar

Von

Chad Blue Knife ist mit Anfang Dreissig wieder voll im Stammesleben integriert, nachdem er eine lange Zeit studiert hatte. Er soll bei einer außergewöhnlichen Zeremonie als Tänzer mitmachen. Die Ahnen sollen um Hilfe gebeten werden, denn immer wieder verschwinden Angehörige des Stammes und die weiße Polizei ist keine Hilfe. Gleichzeitig ist Myra mit ihrem Auto unterwegs und will nur mal kurz bei einer Toilette austreten, als sie in die Zeremonie hineingezogen wird.

Für dieses Buch braucht der Leser wohl als Voraussetzung viel Offenheit und Toleranz für fremde Kulturen. Auch die Bereitschaft in einem Roman Mystik zu finden sollte gegeben sein. Der Sprachstil ist sehr einfach, doch für den Rahmen der Geschichte passend. Um über die Charaktere oder den weiteren Verlauf der Geschichte noch mehr zu schreiben war die Leseprobe einfach zu kurz. Trotzdem bin ich neugierig geworden und frage mich wie das Buch weitergehen wird. Vor allem da ich noch keine Ahnung habe in welche Richtung sich dies alles entwickeln wird. Wird daraus eine Liebesgeschichte, ein Thriller oder ein Roman der die Geschichte der Natives aufzeigen möchte?