Geschichten...

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
stephi Avatar

Von

...die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch eines gemeinsam haben: einen einzelnen Schuh auf einem Dach.

Vincent Delecroix zeigt seinem Leser auf, was hinter ganz alltäglichen Entdeckungen stecken kann, denen wir vielleicht keinerlei Bedeutung beimessen. Er liefert die Geschichten zu eben jenen Dingen und schafft es mit einem Satz, mein Interesse zu wecken.  Seine Themen scheint er dabei, wie ich anhand der Leseprobe bisher nur erahnen kann, vielleicht gar nicht so vielseitig zu wählen - aber der Handlungsantrieb der Personen ist jedes Mal ein anderer. Dies ist es, was die Geschichten so spannend macht. Es ist einfach nicht vorhersehbar, was mich als Leser erwartet. Jede Geschichte birgt neue Geheimnisse und Überraschungen.

Die Ich-Erzähler und der damit verbundene lockere Erzählstil schaffen sofort "Vertrauen" zwischen Leser und fiktiver Person. Es ensteht eine Basis, die auch Grundlage für ein Gespräch sein könnte und das Lesen deshalb sehr angenehm macht. Unterstützt wird dies durch die Stimmung der Geschichten. Durch die Handlungszeit, die Nacht, sind beide sehr ruhig und machen mich als Leser nachdenklich. Dennoch kommen die Gefühle der Personen, die absolut nicht ruhig und besonnen sind, sehr deutlich zum Vorschein und bilden einen wunderbaren Kontrast zur Grundstimmung.

Diese Leseprobe bietet eine überaus gelungene Mischung aus ruhiger Atmosphäre und aufgeregten Gedanken und öffnet dem Leser die Augen für Kleinigkeiten, die oftmals als unwichtig eingestuft und missachtet werden. "Der Schuh auf dem Dach" verspricht ein gleichermaßen spannendes, interessantes und bewegendes Buch zu sein.