Ein Stück persönliche Zeitgeschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
amaruq Avatar

Von

Mit dem Namen Henning Mankell verbindet man normalerweise die Wallander-Reihe, d.h. knallharte Thriller voller Spannung, deswegen überrascht es etwas nun einen Roman vorliegen zu haben, der so ganz anders geartet scheint.
Erinnert das Buchcover eher an Reiselektüre und weckt die Sehnsucht nach Einsamkeit und Meer, geht es in diesem Roman doch nicht um irgendeine Idylle, sondern das harte Leben eines Sprengmeisters im Schweden der 1960er Jahre, der mit Frau und drei Kindern sehr um sein Überleben ringen muss. Ebenso wie in seinen Thrillern zeigt Mankell in seinem Roman von Beginn an einen klaren Sprachstil, wartet mit einem interessanten Plot auf und auch die Tatsache, dass Mankell hier mit einem Blick in die Vergangenheit das persönliche Schicksal einer schwedischen Arbeiter-Familie in krisenhaften Zeiten porträtiert verspricht einen überaus spannenden Roman. Ich würde auf jeden Fall sehr gern weiterlesen!