A.Kurkow - Der Volkskontrolleur

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
soyerwart Avatar

Von

Was soll ich sagen ? Die Leseprobe war umwerfend, kenne ich doch bereits einige Sachen von Andrej Kurkow. Ein phantastischer Blick zurück auf das verschwundene Sowjetimperium mit seinen so verschiedenartigen und schlitzohrigen Menschen.

Hat mich sofort an "Der Revisor" und " Die toten Seelen" von N.W.Gogol erinnert.

Das ist ein Schriftsteller, der kann noch Geschichten erzählen, die runterlaufen wie Butter in der Sonne.

Dann die vielen typisch russischen Redewendungen  wie z.B. " Wie das  ? ", " Wie kann das sein ?", wobei das etwas Naive, das in dieser Frage mitschwingt, garnicht übersetzt werden kann und a.m. Da werden Erinnerungen wach an das Beste in der russische Erzählkunst.

Soviel unangestrengter Humor und Witz mit politischer Satire gepaart. Ich bin begeistert !!! Drei Handlungstränge: Pawel der ernannte Volkskontrolleur der Sowjetunion, Sergunkow der entlaufene Rotarmist und der Engel, der seine Brüder und Schwestern verlassen hat, um das große und geheimnissvolle Land kennenzulernen, um doch noch einen Gerechten zu finden.

Wie nun beide auf Pawel dem ernannten Volkskontrolleur stoßen, würde mich schon sehr interessieren.