Leseeindruck zu Der wahrhaftige Volkskontrolleur

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
yasemine Avatar

Von

Bedachtes Erzählen der beiden hier sich überlappenden Welten Diesseits und Jentseits. Abwechseln der beiden Erzählstränge Pawel und Engel: Pawel, der aufrichtig-naive Protagonist, der zum Volkskontrolleur ernannt wird und diese Ehre pflichtgetreu ausfüllen muss und der Engel, der so sehr an die Menschheit glaubt, dass er dafür die Erde besucht. Kurkow versteht es, die Leserin/den Leser in das Geschehen geradezu unmerklich einzubinden, unwillkürlich liest man weiter, ohne das eigene Umblättern zu bemerken. Gewählte Ausdrucksweise bestimmt den Text.

Was passiert hier mit Pawel?
Was genau kommt wohl auf ihn zu?
Spätestens bei der Tasse Tee ohne Zucker im Zug wird der Leser bezüglich des offiziell so angesehenen Postens als Volkskontrolleur skeptisch.
Und überhaupt: Welche entscheidende Rolle wird der Engel in Pawels Leben spielen?

FAZIT: Unbedingt weiter lesen!!!