Vier Fragen, die zum Nachdenken anregen

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
katiesbookshelf Avatar

Von

Im Buch geht es um eine junge Frau, die in ihrem Leben eigentlich alles hat, was sie sich nur wünschen kann: ein schönes Haus, einen tollen Ehemann, tolle Kinder und ihren Traumjob. Und trotzdem steht sie kurz vor dem Zusammenbruch, weil ihr alles zu viel wird. Sie weiß nicht mehr, wie sie Familie und Beruf unter einen Hut bringen soll und fühlt sich leer und ausgelaugt. Als sie eines Tages an ihrem Lieblingsplatz im Wald sitzt, trifft sie auf eine ältere Dame, die sie in ein Gespräch verwickelt. Die anfängliche Skepsis löst sich bald in Luft auf, denn die Dame gibt der jungen Frau bei jeder Begegnung eine Frage mit auf den Weg, über die sie sich Gedanken machen soll. Insgesamt sind es vier Fragen, die die junge Frau dazu bewegen, ihr Leben mit neuen Augen zu betrachten.

Die Autorin war mir vor diesem Buch noch unbekannt, weshalb ich nicht genau wusste, worauf ich mich einlasse. Das Cover und der Klappentext haben mich aber gleich angesprochen und meine Neugierde geweckt. Ich wollte unbedingt herausfinden, welche vier Fragen einen dazu bringen können, sich Gedanken über sein Leben zu machen.

Ich fand den Schreibstil sehr angenehm und flüssig, weshalb ich es auch in einem Fluss gelesen habe. Im Buch sind viele Lebensweisheiten versteckt, die in eine nette Geschichte verpackt wurden. Es geht vor allem um Selbstfindung und um ein Problem, das heutzutage viele betrifft. In einer Welt wo es darum geht, immer mehr zu wollen und immer erfolgreicher sein zu müssen, kann es leicht passieren, dass man das Wesentliche aus den Augen verliert. Vor allem verliert man die Verbindung zu sich selbst. Genau mit diesem Problem hatte die junge Frau in der Geschichte auch zu kämpfen.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und konnte für mich persönlich auch etwas sehr Wertvolles mitnehmen: Man sollte viel mehr auf sich selbst schauen und einmal in sich gehen, um herauszufinden, was eigentlich wirklich wichtig ist. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen und es bringt einen wirklich zum Nachdenken.