Mutige Mädchen

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
fraumüller Avatar

Von

Bücher mit mutigen Mädchen lese ich ja seit Pippi Langstrumpf sehr gerne ;-). In Sarah Drivers hochgelobtem Debüt „Die drei Opale 1 – Über das tiefe Meer“ geht es um das 13-jährige Mädchen „Maus“, das ihr Leben auf dem Segelschiff namens „Jägerin“ ihrer Oma – Captain Schneekönig – genießt. Eines Tages, so haben die Feuergeister dies vorbestimmt, wir sie selbst einmal Kapitän dieses Schiffes werden. Doch dann verschwindet der Vater von Maus, ihr kleiner Bruder Sperling ist furchtbaren Gefahren ausgesetzt und eine eisige Kälte breitet sich über den Meeren aus. Was ist da nur los? Maus ist sich da ganz sicher: Mit dem neuen Steuermann der Jägerin stimmt etwas nicht. Und plötzlich ist Maus ganz auf sich alleine gestellt und muss ihren Vater sowie ihren Bruder retten und auch noch die drei Opale finden.

Das Cover gefällt mir sehr gut, es zeigt die einfallsreichen und sehr mutigen Protagonistin Maus und einige einige der im Buch auftauchenden Objekte. Die Geschichte ist keine der üblichen Seeaunbenteuergeschichten, denn es kommen viele fantastische Wesen und Tiere darin vor. Auch die Namensgebung hat mir sehr gut gefallen.


Nach ein paar Startschwierigkeiten, in denen es mir einfach nicht gelingen wollte, in das Buch hineinzukommen, gefiel mir die Geschichte immer besser. Und als alter Pippilaner musste ich das Buch mit dem mutigen Mädchen Maus natürlich lesen und konnte es auch genießen.

Vorne ist eine Karte von Trianukka abgebildet und auch das Schiff „Jägerin“ - grandios!


Fazit: Ein fantastisches und spritziges Abenteuer mit einem interessanten Weltenbau und mit einer famosen und mutigen Heldin für alle!