Hass, Geld und die Liebe - vor der Kulisse Schwedens

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
geschichtenentdecker Avatar

Von

Simona Ahrnstedt gehört seit diesem Buch zu meinen Lieblingsautoren! Ich muss gestehen, dass ich mir "Die Erbin" ursprünglich nur wegen des hübschen Covers gekauft habe - im Vorbeigehen, ohne groß auf den Klappentext zu achten. Im Nachhinein bin ich wahnsinnig glücklich, so Kopflos Geld ausgegeben zu haben, denn es hat sich mehr als gelohnt!

Das Thema Finanzen, Banken / feindlicher Übernahmen am Geldmarkt, ist in diesem Buch alles andere als trocken - meiner Meinung nach ist sie hier eine spannend konstruierte Rahmenhandlung, die interessant und clever verpackt ist.
Durch gut gewählte, kluge, humorvolle Worte und Sätze, kreiert Simona Ahrnstedt realistische Charaktere, die man während des Lesens bildlich vor sich sieht. Die Geschichte um Natalia und David ist durch die Art des Erzählens, der beschriebenen Orte und der Handlung zu meinem Lesehighlight geworden.

Zusammenfassend lässt sich "Die Erbin" vielleicht so beschreiben:
Eine großartige Liebesgeschichte in der Welt der Reichen und Schönen, vor der Kulisse Schwedens - in der auch einige Abgründe offenbart werden. Ihr Schreibstil zieht einen sofort in die Geschichte, die Spannung, Humor, Liebe und dosierte Erotik enthält.

Ein toller Auftakt der "Only One Night" - Reihe!