Mehr als eine Liebesgeschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
booksaregreat Avatar

Von

Beschreibung:

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten.
Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …



Meine Meinung:

Auch wenn man es angesichts des Covers vielleicht nicht vermutet, handelt es sich hierbei um ein Buch mit vielen verschiedenen Facetten. Es ist nicht nur ein typischer Liebesroman. An einigen Stellen scheinen Elemente eines Thrillers durch. Es ist sehr spannend und es gibt die eine oder andere Intrige. Dramen kommen in diesem Buch ebenfalls nicht zu kurz.

Die Charaktere sind mir positiv aufgefallen. Ich finde sie sehr aussagekräftig gestaltet. Ihre Handlungen sind authentisch. Ihre Gefühle werden realistisch dargestellt.

Die Geschichte an sich konnte mich begeistern. Zunächst hatte ich vermutet, dass die Storyline durch die Verbindung mit dem Finanzmarkt an einigen Stellen etwas eintönig werden könnte. Das war aber gar nicht der Fall. Der tolle Schreibstil der Autorin ist äußerst mitreißend und schafft es auch solch eine Materie in einer angenehmen Art und Weise zu erzählen ohne, dass es zu trocken wird. Insgesamt empfand ich die Geschichte als spannend und immer wieder überraschend, was durch passend inszenierte Wendungen erreicht wurde.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es wirklich empfehlen, wenn man neben der Liebesgeschichte auch Interesse an Elementen des Thrillers hat.