Frech und lustig:

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
kleinesnilpferd Avatar

Von

Dies ist der erste Band über Die Frechen Krabben: befreundet sind die vier Mädchen schon länger, aber die Idee eine Mädchenbande zu gründen, kommt erst auf, als ihr geliebter Apfelbaum-Treffpunkt verkauft wird. Der Bandenname Die Frechen Krabben entsteht durch Zufall, da sie öfters im Fischladen Karpfen Kuno einkehren. Nach längerer Überlegungszeit kommt der Einfall dann dort zufällig, wo Krabben ja nahe liegen durch das dortige Fischangebot. Frech sind die vier Mädchen ja auf jeden Fall, wodurch dieses Buch ja erst interessant wird. Zum anderen kommt hier der Zwillingsfaktor zum Tragen, was ja immer wieder gut ankommt - hier gleich zweifach mit Milli und Lilli, sowie Ben und Paul. Aber nicht nur die Zwillinge mit ihren witzigen Namen kommen in diesem Buch ungewöhnlich rüber, sondern auch die anderen Familienmitglieder wie die Mutter Sofie und das Hausschweinchen Emil. So braucht man sich als Leser also nicht wundern, dass in dieser Familie immer etwas los ist und es so nicht langweilig wird. Auch ihre zwei Freundinnen Emma und Lotte haben so ihren eigenen Kopf und bringen unterschiedliche Lebensituationen mit, wie es ja im normalen Leben ja auch so ist. Die verschiedenen Charaktere sind also sehr gut ausgearbeitet und kommen dementsprechend gut rüber.

Das Buch ist in der Dritten-Person geschrieben und hat eine sehr einfache Schreibform, die schon sehr junge Leser ohne Probleme verstehen. Also gut geeignet als erster eigener Lesestoff, aber auch zum Vorlesen. Dieses Buch lebt von vielen Dialogen, was die Erzählweise lebhafter macht und hinzu kommen lustige umgangssprachliche Wörter. Ausgelegt auf die lesende Altersklasse, aber nicht unanständig. Die Geschichte ist lebendig und spannend geschrieben, wo man von der ersten Seite an gefangen ist vom besonderen Charme der Darstellungen - auch als Erwachsener. Man kann sich alles Beschriebene wundervoll vorstellen und taucht so in eine andere Welt ab mit Milli und Lilli.

Die Gestaltung im Buch ist sehr ansprechend gemacht und es beinhaltet einige schwarz-weiß Bilder - fast auf jeder Seite. Die Bilder sind genauso schön gestaltet wie schon das Cover: immer sehr lustig dargestellt und so passend zu dieser frechen Buchserie. Milli und Lilli kommen darauf so frech und natürlich rüber wie sie beschrieben werden. Die Zeichnungen sind eine gute Ergänzung zum jeweiligen Kapitel, da sie den Inhalt nochmal wiedergeben und diesen zusätzlich unterstützen. Toll, ist das vorhergehende Inhaltsverzeichnis über zwei Seiten. Dort sind die einzelnen Kapitel aufgezählt mit der jeweiligen Seitenangabe. Hier ist die Besonderheit bei den verschiedenen Kapiteln, dass sie jeweils mit einem einführenden Satz begleitet werden. Dieser gibt in Kutzform wieder, was den Leser in dem Abschnitt erwartet. Ein lustiger und rätselhafter Spruch: handelt von Sägespänen im Haar und Wut im Bauch. Insgesamt sind 14 Kapitel vorhanden und die Übersicht darüber finde ich hier gut gemacht aufgrund der zuätzlichen Sprüche.

*Ist auch bei Ciao zu lesen.*