Die Freundin meines Sohnes = überzeugend geschrieben

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
jette Avatar

Von

Die Autorin Lauren Grodstein erzählt in ihrem Buch "Die Freundin meines Sohnes" die Geschichte von Pete Dizinoff, Arzt, (noch) verheiratet, 1 Sohn. Eine amerikanische Vorzeigefamilie.
Der erfolgreiche Arzt und Vater, Pete, versucht sich in das Leben seines Sohnes einzumischen. Er will das Beste für ihn. Der Sohn soll erfolgreich sein. Das kann nicht gut gehen und eine sich langsam entwickelnde Familietragödie nimmt ihren Lauf.
Lauren Grodstein schreibt in der Ich-Form und aus der Sicht vom Vater, Pete. Vom Schreibstil her haben mir die ersten Seiten der Leseprobe gefallen. Sie ließ sich flüssig lesen und hat auch noch nicht alles offengelegt. Aus der Vergangenheit wird erzählt.
Das Leben von Pete plätschert so dahin. Es ist noch nicht viel passiert, aber der Leser ahnt, das sich da was ziemlich dramatisches entwickelt.