Zwei verwundete Seelen, eine wilde Atlantikinsel und die heilende Kraft der Liebe.

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
arabella Avatar

Von

Eine geheimnisumwobene Insel! Spannende Entdeckungen. Eine kleine Insel, wild und wunderschön. In den Palmenwäldern dort versteckt sich die junge Gärtnerin Toni nach dem tragischen Verlust ihres Mannes und möchte einfach nur in Ruhe gelassen werden. Sie heißt Toni Andersen. Sie ist zweiunddreißig Jahre alt und hat ihren Mann verloren. Sie kam eines Abends nach Hause, er nicht. Am nächsten Morgen war er tot. Er hatte die ganze Nacht gekämpft, sie weiß das doch, er muss es ihr nicht sagen. Sie hatte ihn gesehen, als sie in die Notaufnahme kam und Leon auf dieser Trage lag, und um ihn herum die vielen Menschen in ihren weißen und grünen Kitteln. Der Arzt hatte was zu ihm gesagt, Toni hat Leons Augen gesehen, sie waren ganz groß und dunkel, und sie hatte noch gedacht, er spricht. Alles wird gut. Aber als sie sie schließlich zu ihm gelassen haben, zu Leon mit all den Drähten und Schläuchen, und seine Haare noch orange vom Jod, da hat er nicht mehr gesprochen. Er hatte die Augen geschlossen und war ganz bleich. Und – so klein. Der große Leon. Als hätte er schon begonnen, sich aufzulösen. Weit draußen im Atlantik trifft sie auf eine karstige Landschaft und auf Menschen, die sie nicht gerade herzlich empfangen. Monte Spina - eine einsame Insel vor Lanzarote, sucht einen neuen Gärtner, was nicht ganz einfach ist, denn außer Stille und Einsamkeit hat die kleine Privatinsel wenig zu bieten. Doch das kommt der dreißigjährigen Toni gerade recht, denn als ihr Mann bei einem Autounfall gestorben ist, ist der Sinn ihres Lebens und all ihre Liebe mit ihm. Sonne und harte Arbeit wecken neben ihren Lebensgeistern vor allem eins: ihre Neugier. Denn auf der schweigsamen Insel Monte Spina am Ende der Welt gibt es eine ganze Reihe von Merkwürdigkeiten und Geheimnissen. Der mürrische Besitzer der Insel, Max Bror, findet allerdings immer wieder Wege, Tonis Leben zur Hölle zu machen. Doch wie die Insel mit ihren schroffen Felsen dem Sturm trotzt, so lässt Toni sich nicht unterkriegen. Und dabei merkt sie dass der boshafte Kotzbrocken mit seinem Auftreten ein schmerzhaftes Geheimnis verbirgt. Warum blieben Tonis Vorgänger nur wenige Wochen? Wieso ist das obere Stockwerk des Haupthauses tabu? Was steckt hinter dem abwesenden Besitzer der Insel, von dem alle nur im Flüsterton sprechen? Flüssig geschrieben, etwas hübsches Leichtes zum Weglesen, die Rollen der Fieslinge und die der guten, verständnisvollen Charaktere ist klar verteilt. Eine tolle Geschichte zum Abtauchen, die Seiten fliegen nur so dahin. Gut geeignet zur Entspannung! Liebe spielt hier in sämtlichen Facetten eine große Rolle, ebenso wie Entdeckungen, Geständnisse und wahre Freundschaft. Eine sympathische Protagonistin mit guten Freunden, noch etwas Familienchaos dazu und fertig ist die perfekte Urlaubslektüre! Es ist eine geniale Mischung aus frischem, frechem Sommerschmöker mit Liebe, Humor und ernsten Themen. Lässt sich super in einem Rutsch lesen - macht viel Spaß! Für Liebhaberinnen von Gärten und alten Geheimnissen!