Das Fieber sinkt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
linatost Avatar

Von

Endlich hab ich die Reihe beendet. Sie konnte mich nicht so begeistern wie andere begeistert waren. Die Bücher haben mich zwar Stellenweise immer wieder unterhalten konnten aber letztendlich keine lange Faszination erzeugen.

Tatsächlich konnte mich das letzte Buch am meisten Unterhalten. Es hatte eine temporeiche Erzählgeschwindigkeit. Es gab Geheimnisse hinter die Elena erstmal kommen musste. Und das schönste für mich, alle Figuren kamen zu einem Ende. Ich mochte es schon immer Figuren in einer Geschichte lange zu begleiten und ihr Entwicklung mit an zu sehen. Gerade in dieser Saga machen sehr viele Figuren eine unglaubliche Entwicklung durch. Der Autorin ist es gelungen bei mir als Leser noch einmal sentimentale Gefühle für die Kinder, die sie einmal waren, zu wecken.

Zugegebener Maßen habe ich die Reihe nur beendet um zu verstehen woher der Hype der Romane kommt und weil ich immer noch nicht gerne Bücher und Reihen unvollendet lasse. Woher der Hype kommt verstehe ich immer noch nicht. Die Bücher haben mich sehr oft eher gelangweilt. Es gab viel zu viel längen und Handlungen, die ich auch sehr schnell wieder vergessen hatte und mich bei späteren Stellen oder Bänden kaum erinnern konnte und über die Zusammenhänge sehr überrascht war.

Ich bin froh es beendet zu haben, nehme aus den Büchern ein anderes, politischeres Bild von Italien mit, werde aber keine Leseempfehlung aussprechen können.