Eine Liebe aus Hass und Neid

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
susimieze Avatar

Von

In nur drei Tagen, habe ich ihn verschlungen, den zweiten Teil der vierteiligen Saga von Elena Ferrante. And erst als im ersten Teil kam ich diesmal viel schneller in die Geschichte hinein und war bereits ab der ersten Seite gefangen von den Geschehnissen im Rione ,rund um Lina und Elena.

Diesmal handelt das Buch von den Jugendjahren der Freundinnen. Ich muss mich zusammen reisen um hier nicht zu viel von der aufwühlenden Geschichte zu verraten. Sehr gefühlvoll mit viel Kraft wird die Geschichte erzählt und wieder musste ich mich beim Lesen fragen, das soll eine Freundschaft sein?;Für mich fühlt es sich an wie eine HassLiebe. Immerzu tunbdie beiden sich weh, gewollt oder auch einfach aus dem Handeln heraus passiert. Manchmal möchte man Lina einfach an der Hand nehmen oder wach rütteln.

Es ist faszinierend ihre beiden Leben die von vornherein bestimmt zu schein seien zu verfolgen. Auch ist etwas mit mir passiert während ich dieses Seiten gelesen habe, ich bin mir bewusst geworden ob meines fabelhaften Lebens, oft wollte ich auch mehr sein als ich bin aber ,nun bin ich nur zufrieden.

Ich bin so gespannt auf den nächsten Teil. Eine italienische Saga die man gelesen haben muss.

Lesezeichen setzen Inhalt melden