Ein vielschichtiger Roman

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
julia.m Avatar

Von

Das Buch ist der Auftakt zu einer fünfbändigen Familiensaga. Die englische Autorin Elizabeth Jane Howard starb 2014 mit 90 Jahren und ist hierzulande noch relativ unbekannt. Die vorliegende Saga zählt in England zu ihren bekanntesten Werken.
Die Familie Cazalet zählt sich zur oberen Mittelschicht im England der späten Dreißigerjahre. Durch Holzwirtschaft zu Geld gekommen führen sie ein Leben zwischen London und dem Familiensitz in Sussex, wo sie traditionell die Sommermonate verbringen – mit drei Generationen unter einem Dach.
Im Mittelpunkt des Romans stehen die drei erwachsenen, sehr unterschiedlichen Söhne Edward, Hugh und Rupert. Während der eine als Kriegsveteran aus dem ersten Weltkrieg noch unter den erlittenen Verletzungen leidet, geht der andere hinter dem Rücken seiner Frau immer wieder Affären ein. Der jüngste Sohn träumt von einem Leben als Maler. Ebenfalls die Ehefrauen und Kinder haben interessante Charakterzüge. Konflikte innerhalb der Familie sind vorprogrammiert während sich der Zweite Weltkrieg am Horizont abzeichnet.
Die Figuren sind sehr feinfühlig und detailliert beschrieben. Die Handlung wirkt ruhig und getragen. Ein vielschichtiger Roman, der unverstellt und mit der Lebenserfahrung der Autorin einen Blick in die Konventionen der damaligen Zeit wirft.