Willkommen bei den Cazalets.

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
arabella Avatar

Von

England, 1937. Die Cazalets. Eine großbürgerliche Familie im England der späten Dreißigerjahre – unruhige Zeiten. Aus dem Familiensitz Home Place in der malerischen Grafschaft Sussex wird unerwartet ein Zufluchtsort für mehrere Generationen. Zusammen mit ihren Familien kehren die Cazalet- Brüder Hugh, Edward und Rupert wie jeden Sommer in das Haus ihrer Kindheit im Herzen von Sussex zurück. Vor ihnen liegen herrlich lange Ferienwochen. Doch die unbekümmerte Stimmung ist trügerisch: Der Zweite Weltkrieg wirft seine Schatten voraus, und auch innerhalb der Familie schwelen Konflikte. Feinfühlig erkundet die Autorin Elizabeth Jane Howard in der Familiensaga die Sehnsüchte und Geheimnisse der Cazalets und erweckt eine vergangene Welt zu neuem Leben. Sie recherchiert akribisch, fühlt und denkt sich in die Zeit und den Schauplatz ein und ist eine dieser Autorinnen, die uns in ihrem Werk zeigt, wofür Romane existieren und sie hilft uns das Nötige zu tun nähmlich unsere Augen und Herzen zu öffnen. Die detailreiche Recherche und die Eloquenz machen diesen Roman zu einem wunderbaren bewegenden Schmöker. Diese mitreißende Geschichte spricht unterschiedliche Generationen gleichmaßen an: Für die einen steckt sie voller Erinnerungen an eigene Erlebnisse und die/der interessierte jüngere Leser erfährt so einiges über das Leben der Großeltern und Eltern. Wir erleben ein großartig recheriertes Stück Zeitgeschichte, das fesselnder nicht in einen Roman hätte eingebunden werden können. Man taucht sofort in die Welt und Geschichte der Hauptfiguren ein und fiebert mit ihnen mit. Eine spannende Zeitreise. Man fühlt mit den Hauptpersonen mit und wird selbst Teil dieser Geschichte. Für mich ist Elizabeth Jane Howard die Elena Ferrante Englands. Ihr Epos umfasst fünf Bände, in denen die Geschichte der Familie Cazalet über drei Generationen erzählt wird. Gelungener Auftakt einer unwiderstehlichen Familiensaga! Eine berührende Familiensaga wunderbar zu lesen und die süchtig macht! Komplex und lebendig erzählt, mitreißend. Ein gelungenes Gesellschaftspanorama der Nachkriegszeit! Warmherzig! Ein literarisches, besonderes Kleinod. Unbedingt lesen!!!