Überzeugend

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
ja_de_21 Avatar

Von

Ein goldenes Kleid, einen amerikanischen Pass. Mehr hat Estella nicht dabei, als sie 1940 vor den Deutschen aus Frankreich nach Amerika flieht. Im Gepäck sind noch jede Menge Erinnerungen, an ihr Land, ihre Freunde, ihre Mutter und natürlich auch an ihre Leidenschaft, das Nähen von Kleidern. Sie kommt mit ihrem Traum, sich einen Namen zu machen in der Welt der Mode, dort an und selbstverständlich läuft alles nicht so einfach, wie sie es sich vorgestellt hatte.

Ich muss zugeben, dieses Buch macht es dem Leser nicht einfach. Die historische Perspektive gefällt nicht vielen, es ist eine schwierige Zeit. Dazu kommt die absolute Begeisterung für Kleider, Stoffe, Schnitte und alles, was sonst nach mit Nähen zu tun haben könnte.
Wenn man sich aber darauf einlässt, ist dieses Buch ein Ausflug der sich lohnt.
Ich bin einige Male verzweifelt, habe zurück geblättert, das Buch weggelegt, frustriert die Augen geschlossen und es dann doch wieder in die Hand genommen. Ich habe das Thema schon in anderen Rezensionen angesprochen, nirgendwo hat der Spruch "Was du in anderen entzünden willst, muss in dir brennen" soviel Wahrheit wie in Büchern. Ich bezeichne mich durchaus als kreativ, nähen gehört dabei allerdings nicht zu meinen Talenten. Trotzdem war ich schon ab der Mitte des Buches genauso begeistert wie Estella und ihre amerikanischen Freunde, wenn sie ein Kleid erschaffen haben, das sämtliche Kriterien erfüllt oder einen Stoff gefunden haben, der einzigartig ist. Ihre Leidenschaft hat auch mich überzeugt, also habe ich mich mitreißen lassen, zumindest für ein paar Stunden.

Mit 512 Seiten lässt die Autorin ihren Figuren viel Platz, das handliche Taschenbuchformat macht es trotzdem nicht zu schwer. Das Cover ist schön, aber unauffällig.
Das besondere steckt im Inneren, das gilt nicht nur für Schokolade. Das ganze ist ein mit viel Sorgfalt und Geschick geschriebener Familiendrama, alle Fäden haben die gleiche Richtung und kein Detail ist zufällig.
Der Roman war mein erster in dieser Zeit, er hat mich aber mit Fakten, Hintergrundwissen, einer präzisen Geschichte und charakterstarken Figuren zu 100% überzeugt.