Schockierend

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
curin Avatar

Von

Mit 15 Jahren wird Chong von ihrer Stiefmutter verkauft und als Lenhwa erst zur Zweitfrau eines alten Mannes, doch nach seinem Tod landet sie in einer Welt der Prostitution... .
Für mich war dieses Buch eine große Herausforderung. Einerseits war es für mich schwierig, mich in die koreanische Kultur hineinzudenken, aber noch schlimmer fand ich, was Chong erleben musste.
Als junges Mädchen wird sie einfach verkauft und missbraucht und muss auch sonst viel Schlimmes erleben.
Mich hat beim Lesen auch sehr gestört, dass der Autor einfach die Gefühle der Figuren nur unzureichend beschreibt. So wird aus Lenhwa irgendwann ein kaltes Wesen, welches alles mit sich machen lässt und auch beginnt, andere zu manipulieren.
Was in dem Buch passiert, ist auch einfach nur schrecklich und ich fand es schlimm, wie man dort mit Frauen und Mädchen umgeht und welchen geringen Stellenwert sie haben.
Vom Schreibstil her ist die Geschichte gut zu lesen und man erfährt auch viel über die andere Kultur und ihre Bräuche und Sitten.
Insgesamt war ,,Die Lotusblüte" für mich ein schockierendes Buch, welches mich sprachlos zurück lässt. Ich empfehle es hier deshalb nur bedingt weiter.