Wunderschöne, traurige Geschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
lealein Avatar

Von

Die Lotusblüte erzählt die Geschichte einer jungen Koreanerin, die im 19. Jahrhundert an einen alten Mann nach China verkauft wird.
Im weiteren Verlauf wird ihre Lebensgeschichte, bis hin zu ihrem Tod erzählt. Teilweise wahnsinnig traurig, wahnsinnig tragisch. Die Protagonistin scheint schon früh mit ihrem Leben abgeschlossen zu haben. Der immer wiederkehrende Trott, eines neuen Zuhauses, eines neuen Herrens scheint ihr fast schon egal zu sein.
Die wunderschöne, bildhafte Sprache hat mich direkt gefesselt.
Obwohl das Buch ein ordentlicher Wälzer ist, wurde mir beim Lesen nie langweilig. Ich musste keine allzu großen Pausen machen und ich habe mich stets gefreut ein weiteres Kapitel Lebensgeschichte zu erfahren.
Insbesondere das Eintauchen in eine mir so fremde Kultur der Geishas hat mich tief berührt und entsetzt.
Shim Chong ist für mich eine bemerkenswerte Frau, auch wenn ich vieles aufgrund der kulturellen Unterschiede nicht ganz nachvollziehen kann.
Ein insgesamt ganz wundervolles Buch.