Ein besonderes Erlebnis

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
denise7xy Avatar

Von

Erster Satz

Glaubst du an Magie?

Meinung

Seit seine Eltern in jungen Jahren starben, lebt Carter bei seinem Onkel Sly. Dieser „verdient“ sein Geld als Dieb und Trickbetrüger, lebt auf der Straße oder Obdachlosenunterkünften und verweilt nie lange an ein und denselben Ort. Als Carter dieses Leben über wird, entschließt er kurzerhand das Weite zu suchen und springt auf den nächsten Zug auf. Das Schicksal führt ihn nach Mineral Wells, auf den Rummel, wo er neben dem Zauberladenbesitzer Mr. Vernon, seinen ersten richtigen Freunden begegnet. Zusammen decken sie die Betrügereien und Fälschungen auf dem Jahrmarkt auf und kommen hinter den eigentlichen Plan des Jahrmarktbetreiber, den Diebstahl des größten Diamanten der Welt. Die jungen Magier brechen auf, um dies zu verhindern.

Der personale Erzähler folgt Carter und seinen neuen Freunden und wendet sich zwischendurch immer wieder an den Leser direkt. Auch bringt er ihm ein paar kleine Zaubertricks bei. Das Buch kommt mit einer Karte von Mineral Wells, vielen tollen Illustrationen und Rätseln. Durch den Erzähler, der direkt zum Leser spricht, nimmt das Buch diesen an den Händen und führt einen durch die Geschichte. Besonders für die jungen Leser sehr unterhaltsam und hilfreich.

Charaktere

Die sechs Freunde haben jeder für sich ein gewisses Talent, was zu einem abwechslungsreichen Team führtm zu dem jeder etwas beisteuern kann. Sie alle sind unterschiedlich aufgewachsen, doch interessieren sich für Magie und die Bühne.

Der junge Carter ist wie jeder andere Junge in seinem Alter, nur geht er nicht zur Schule und hat keinen festen Wohnort. Er reist mit seinem Onkel von Stadt zu Stadt. Mit seinem Händchen für Zauberei versucht dieser ihn immer wieder zum Betrügen zu überreden, doch Carter verabscheut das Verhalten zu tiefst. Er bereitet den Menschen lieber eine Freude mit seinem Zaubertricks. Im Laufe der Geschichte muss er zudem feststellen, dass er den Menschen auch helfen kann und vor allem will, auch wenn für ihn nichts dabei herausspringt.

Fazit

Nicht nur Carter und seine Freunde sind sympathisch, sondern auch der Erzähler. Aber auch die Geschichte und die vielen Illustrationen und Rätsel machen das Buch zu einem besonderem Erlebnis. Ich freue mich schon auf die folgenden Bände und Abenteuer mit den Magischen Sechs. 5 Sterne