Brillanter Krimi - absolute Empfehlung.

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
-leselust- Avatar

Von

Mal wieder beste Unterhaltung von Anthony Horowitz. Nach der Lektüre seiner Sherlock Holmes Bücher wollte ich unbedingt mehr von dem Autor lesen. In "Die Morde von Pye Hall" knüpft Horowitz an die großartigen Kriminalfälle von Hercule Poirot & Co an. In den 1950ern in einem kleinen Dorf in Somerset ermittelt ein kluger Detektiv und verlässt sich ohne die moderne Technik und DNA Beweise ganz auf seinen Spürsinn und sein schlussfolgerndes Denken. Die Auflösung hat mir gut gefallen. Die Verknüpfungen zum zweiten Handlungsstrang in der heutigen Zeit waren zwar auch ganz nett, hätten für mich aber nicht unbedingt sein müssen. Ich habe mich mit Pünd in den 50ern wesentlich wohler gefühlt. Eins steht aber fest: Horowitz schreibt spannende und unterhaltsame Kriminalromane und ich freue mich schon jetzt auf sein neues Buch.