Die Nacht der Krähe - Feuersturm

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
honigmond Avatar

Von

Zum Inhalt beider Bücher:
Die phantastische Saga um Lennox und Nea geht weiter! Im ersten Band mussten der junge Lennox und die Tänzerin Nea sich gegen Dämonen und Gestaltenwandler, Vampire und dunkle Mächte wehren und das Gleichgewicht einer wahnsinnig geworden Welt wieder herstellen. Nun ist die große Schlacht gegen Constantin und sein Dämonenheer vorbei. Lennox ist tot. Aber er ist auch lebendig, denn er befindet sich in einer Zwischenwelt zwischen Leben und Tod.

Verzweifelt versuchen die Menschen dort, wieder ins Reich der Lebenden zurückzukehren, doch der Preis ist hoch.Gemeinsam mit Greta und Kira, die auch zu „den Ewigen“ gehören, versucht er, aus dieser Welt zu entkommen – einzig, um Nea wiederzusehen.

Währenddessen vergeht Nea vor Trauer um ihren Lennox. Unschlüssig, wohin sie als Blutsklavin nun gehen soll, schließt sie sich der Bruderschaft an. Doch auch hier gibt es Probleme: Immer mehr Dämonen versetzen die Dörfer in Angst und Schrecken. Der heimtückische Victor, der die Macht über die Länder an sich reißen möchte, hat einen Parasiten entwickelt, der die Toten wieder zum Leben erweckt und sie in blutrünstige Monster verwandelt. Gemeinsam zieht Nea mit der Bruderschaft los, um ein Gegenmittel zu finden - und ganz tief im Inneren hat sie auch nicht die Hoffnung aufgegeben, irgendwie auf dem Weg Lennox wieder zu begegnen ...

Meine Beschreibung:
Habe hier beide Teile gewonnen und aufgrund der Seitenzahlen hatte ich ausgiebigen Lesespaß. Eine Geschichte, die sich gut mit Game of Thrones messen könnte, da sie sehr gut erzählt wurde. Es war spannend und man konnte nach Abschluss des ersten Bandes gleich mit dem zweiten Band weitermachen, was auch gut so war, sonst wäre es nach einer längeren Pause sicher schwierig geworden, sich gleich wieder zurechtzufinden. Während Nea und Lennox sich im ersten Band immer gut behaupten konnten und dem Tod entweichen, schafft es Lennox später leider nicht und befindet sich nach seinem Tod in einer Art Zwischenraum zwischen Leben und Tod. Er möchte wieder zurück, aber der Preis ist verdamm hoch...

Mein Fazit:
2 gelungene Bücher mit spannendem Fantasy, nur ist der Buchtitel nicht so passend gewählt, da ich nicht wirklich passendes für den Buchtitel gefunden habe, auch wenn das Cover sehr schön gestaltet ist. Alles in allem empfehlenswerte Bücher für Fantasy-Fans, die auch die blutigen Stellen nicht so schnell abschrecken.