Brigitte Riebe in Höchstform

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
monika62 Avatar

Von

Schon die Leseprobe hatte mich fasziniert.
Es geht um Philippine Welser einer aussergewöhnlichen Frau im 16. Jahrhundert.
Philippine hat wirklich gelebt und Teile ihres Lebens hat Brigitte Riebe in diesem farbenprächtigen Roman verarbeitet.
Die Protagonistin kennt sich sehr gut mit Heilpflanzen und deren Wirkung aus. Das hat sie von ihrer Mutter erlernt.
Philippa ist unglücklich verliebt und gibt sich einem kurzen Abenteuer mit einem *Weiberheld* hin, diese Begegnung bleibt nicht ohne Folgen. Jedoch weiss die Mutter Abhilfe zu schaffen.
Um sich zu erholen begibt sich Pippa zu ihrer Tante Kat und trifft da ihre Liebe wieder. - Die beiden können nicht voneinander lassen und trotz eines Standesunterschieds beschliessen sie heimlich zu heiraten.
Immer wieder kommt es in Philippas Umfeld zu eigenartigen Toden und Unfällen, hinter denen am Ende eine Person steckt, die man nicht vermutet. Spannung ist also garantiert.
Auch die Sprache, die Brigitte Riebe hier verwendet ist wunderschön und passend.
Das Buch hat vor jedem neuen Kapitel den kurzen Steckbrief einer Heilpflanze, fand ich sehr interessant.
Die Geschichte bekommt von mir auf jeden Fall die volle Punktzahl.