Darf das Herz von Thordis heilen?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
culturalnoise Avatar

Von

Das Cover weckt direkt das Gefühl von Sommer. Fast spüre ich den Nordsee-Wind auf meiner Haut, in meinem Haar und kann die salzige Meeresluft riechen. Doch das erste Kapitel spielt in Hamburg und Dr. Thordis Südermann wird gerade zur Stationsärztin befördert. Sie hat mit Norderney abgeschlossen und kommt gerade über ihren Ex hinweg. Ein Neuzugang weckt ihr Interesse, ganz untypisch für sie entwickelt Thordis Gefühle für ihren Patienten. Und dann ... geht es im zweiten Kapitel Jahre später auf Norderney weiter.

Nun bleibt natürlich die Frage, wieso sie zurückgekehrt ist? Wir Leser erhalten einen kurzen Einblick und schnell wird deutlich: Diese Frau ist geradezu vom Unglück verfolgt. Aber sie ist stark und umgeben von Menschen, die sie lieben und ihr Kraft geben. Sie hat noch ihre Eltern und arbeitet nun mit ihrer besten Freundin zusammen. Doch können die Wunden irgendwann heilen?

Was ist damals zwischen ihr und Boie passiert? Wir werden es erfahren und vermutlich vergibt sie ihm - was auch immer. Ich bin gespannt auf das erste Zusammentreffen der beiden nach so langer Zeit.

Wie kam es dazu, dass sie in Hamburg Ayaz geheiratet hat und wo hat er ihren Sohn versteckt? Wird Thordis ihr Kind finden und zurück nach Deutschland holen können?

In jedem Fall ist das hier harter Tobak und die wenigen Seiten der Leseprobe reichen nicht aus, um die Geschichte richtig einzuordnen. Ich weiß noch nicht, ob es eher ein Drama mit vielen Tränen wird oder die Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Darf das Herz von Thordis heilen? Und wenn ja, wie tief wird sie vorher noch fallen?

Die Leseprobe hat mein Interesse geweckt. Auch der Schreibstil gefällt mir, liest sich flüssig. Daher gibt es 4 Punkte, die es im weiteren Verlauf der Geschichte zu verteidigen gilt - oder vielleicht werde ich auch überrascht. Vielleicht steigert sich der Roman sogar auf 5 Punkte. Wir werden sehen.