Geschichte vom Vater zieht sofort in den Bann

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
naratomo Avatar

Von

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich liebe die Farben, die so eine Sehnsucht verströmen.
Den Prolog finde ich sehr gelungen, wie dort beide Welten schon ineinander fließen, wobei trotzdem der Hof, das Dorf überwiegt, lässt den Schwerpunkt des Buchs und auch die Traurigkeit über den Tod erahnen.
Im ersten Kapitel wird man dann sofort von dieser Magie des Geschichtenerzählens in den Bann genommen. Wie schön, dass hier der Vater Geschichten erzählt und die Tochter sich nach dieser Nähe sehnt, die dadurch entsteht.
Ich würde auf jeden Fall sehr gern weiter lesen, weil ich es sprachlich ansprechend erzählt finde und auch um mehr über die Perspektive der Menschen dieses Dorfes auf die Welt zu erfahren.