Schwächer

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
_-cinderella-_ Avatar

Von

Wie sehr habe ich die Erscheinung vom dritten Band der Spiegelreisenden Saga herbeigesehnt. Dieser Cliffhanger am Ende von Band 2 hat mich einfach gekillt. Wie konnte die Autorin das nur machen? Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich Mitte November "Das Gedächtnis von Babel" endlich in meinen Händen halten konnte.

Die Gestaltung von Band 3 gefällt mir auch wieder richtig gut. Ich mag die Farbe Grün und auch die Zeichnungen, die vermutlich die Arche Babel darstellen sollen. Zusammen mit dem vierten Band wird die ganze Reihe wunderschön im Regal aussehen und ich freue mich schon auf den Moment im Mai, wenn dies geschehen wird.

Auch bei diesem Band habe ich den größten Teil als Hörbuch verschlungen. Laura Maire ist für mich im Laufe der Bücher zu Ophelia geworden und so gefiel mir dieses Medium einfach besser. Geschrieben ist auch dieser Band wieder aus der Sicht der Protagonistin Ophelia.

Drei Jahre liegen zwischen den Handlungen von Band 2 und 3. Ophelia hat Thorn seitdem nicht mehr gesehen und erhält nun endlich einen Hinweis auf seinen möglichen Unterschlupf. Sie macht sich sofort auf die Suche nach ihm und der Weg führt sie auf die Arche Babel. Und eine neue Arche bedeutet auch wieder neue, unbekannte Gesichter, neue Intrigen und mögliche Feinde.

Ich muss gesehen, dass der dritte Band für mich leider bisher der schwächste Band war. Er ist dennoch gut und wichtig für die Reihe, aber für mich hatte er zu viele langweilige Stellen durch die ich mich kämpfen musste. Hier war ich sehr froh, dass ich das Hörbuch gewählt habe und mit einer schnelleren Geschwindigkeit ebenfalls schneller diese Passagen hinter mir lassen konnte.

Christelle Dabos verwebt in diesem Band erneut geschickt Fäden miteinander. Manche sind auf den ersten Blick ersichtlich, andere jedoch sieht man (und auch Ophelia) erst zum Ende dieser Geschichte und so sitze ich erneut hier und möchte unbedingt sofort Band 4 haben.

Der dritte Band der Spiegelreisenden Reihe von Christelle Dabos ist für mich bisher leider der schwächste. Es gab eine langwierige Passagen und Band 1 und 2 konnten mich einfach ein Stück weit mehr begeistern bzw. abholen. Dennoch freue ich mich schon sehr auf den vierten Band im Mai.