Ein Krimi mit südtiroler Charme

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
nalik Avatar

Von

Grauner und Saltapepe ermitteln in Südtirol. Die Leiche eines jungen Mädchens wird in den Bergen gefunden. Schnell findet sich ein Geständiger: Architekt Haller. Doch Grauner zweifelt daran, denn in seinen Augen deckt er seinen Sohn, der psychisch krank ist. Während der Ermittlungen stoßen die beiden noch auf ein Geheimnis, dass die Dorfbewohner immer noch beschäftigt. Stehen diese beiden Sachen in Verbindung miteinander?

Lenz Koppelstätter bringt in seinem Roman das typische südtiroler Flair hinüber. Trotz des schrecklichen Verbrechens bringt Koppelstätter die Idylle Südtirols gekonnt rüber. Man merkt, dass er ein heimatverbundener Mensch ist.

Zwischendurch fand ich das Buch leicht schleppend zu lesen, doch der Anfang und der Schluss machen es wett.