Gemütlich aber spannend!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
moe6245 Avatar

Von

In einem kleinen, sehr konservativen Dorf in Südtirol wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Der Mörder scheint zunächst schnell gefunden zu sein, aber Commissario Grauner folgt seinen Instinkten und ermittelt in alle Richtungen - und landet dabei sogar in der Vergangenheit.

Die Leseprobe hat genau das gehalten, was ich von diesem Buch erhofft habe. Ich muss gestehen, dass das Buch für mich kein Page-Turner war; ich konnte es getrost auch mal weglegen. Aber diese gemütliche Spannung schätze ich ganz genauso wie Bücher, die man nicht aus der Hand legen kann.

Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet, wobei das Privatleben der Ermittler eher im Hintergrund steht. Durch die lokalen Ausdrücke und Gebräuche wirkt der Roman sehr authentisch und es ist nett, einen kleinen Einblick in die südtiroler Welt zu erhalten.

Ganz besonders gut gefallen hat mir die sehr gelungene Verflechtung zwischen Gegenwart und Vergangenheit, die auch erst am Ende wirklich aufgelöst wird - ohne dass man schon vorher ahnt, worum es gehen könnte.

Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich mir glatt den ersten Roman bestellt habe.