Die Suche nach der Wahrheit

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
libros Avatar

Von

Max und Erica sind erst seit ein paar Monaten ein Paar und genießen ihre gemeinsame Zeit in vollen Zügen. Daher treffen sich die beiden beruflich und privat in Amsterdam, wo Max als Künstler eine Ausstellung haben wird und Erica als Forscherin bei einem wichtigen Kongress ihre jüngsten und bahnbrechenden Entdeckungen zum Thema Malaria vorstellen möchte. Aus aller Welt sind Forscherkollegen angereist, um Ericas Vortrag zu hören. In der Nacht vor dem für Erica so bedeutenden Kongress verschwindet sie jedoch unbemerkt spurlos aus dem gemeinsamen Hotelzimmer, ohne irgendetwas mitzunehmen. Max ist schnell davon überzeugt, dass Erica nicht freiwillig verschwunden ist, sondern entführt wurde. Doch mit dieser Meinung steht er zunächst alleine da, wird stattdessen sogar von der holländischen Polizei verdächtigt, etwas mit Ericas Verschwinden zu tun zu haben. Dann wird Ericas Laptop vor Maxs Augen aus dem Mietwagen gestohlen. Kann Ericas Verschwinden etwas mit ihren Malaria-Forschungsergebnissen zu tun haben? Zur gleichen Zeit treten in Amsterdam die ersten Fälle einer neuartigen Malaria-Erkrankung auf. Doch Max, ein ehemaliges Mitglied der US-Küstenwache, gibt nicht auf und macht sich auf eigene Faust auf die Suche nach Erica…

Die Story ist spannend und packend, so dass man das Buch kaum weglegen möchte. Die Charaktere sind interessant gestrickt, es werden auch einige skurrile Personen der Amsterdamer „Unterwelt“ vorgestellt, in die Max während seiner Suche nach Erica gerät.
Es gibt prinzipiell zwei Handlungsstränge, die sich immer wieder abwechseln: Einerseits die aktuellen Geschehnisse in Amsterdam, anderseits Ericas Tagebucheinträge von ihrer Zeit als Malaria-Forscherin in Afrika im Jahre 1992. Die beiden unterschiedlichen Handlungen wurden dabei optisch klar durch die Verwendung einer anderen Schriftart kenntlich gemacht.
Die Malaria- und Moskito-Thematik ist sehr interessant und auch gut verständlich erklärt, so dass man beim Lesen die medizinischen und biologischen Details etc. sehr gut verstehen kann. Alles wirkt vom Autor sehr gründlich und fundiert recherchiert.