Fesselnd

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
kaktushexe Avatar

Von

Das Buchcover sticht durch sein gleichbleibendes Farbschema stark heraus. Die detailierte Zeichnung der Arche unterstreicht den außergewöhnlichen Schreibstil des Buchs noch einmal. Die große Anzahl an Details findet sich so auch im Buch wieder und der Stil der Zeichnung entspricht stark meiner Vorstellung beim Lesen des Buches.

Der Schreibstil hat etwas umwerfend manipulatives, die Autorin versteht es den Leser das empfinden zu lassen, das Ophelia in diesem Moment empfindet. Beispielsweise das Gefühl fremd in der Umgebung zu sein, der beruhigende Pol eines bekannten Gesichts oder der Schrecken den sie dem Kavalier gegenüber empfindet. Die Charaktere in der Leseprobe wecken Neugierde auf genauere Hintergründe, allen voran Faruk mit seinen Favoritinnen, aber auch beispielsweise der Kavalier selbst. Nachdem ich die Leseprobe gelesen habe, bin ich gespannt wie Ophelia Faruk gegenüber treten wird, wie sie sich einen Platz auf der Arche sichern will und auch wie ihre Beziehung zu Thorn weiter verlaufen wird. Was mir nicht an der Leseprobe gefallen hat war der direkte Anfang. Der erste Band endete in dem Aufzug, dass der zweite damit anfängt das sie sich verlaufen hat, wirkt ein wenig plötzlich und seltsam.