Zwiespältig

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
boendal Avatar

Von

die Handlung und die Sprache bewegen sich intelleklutel auf hohem Niveau. Präsens und Präteritum wechseln in kurzer Zeit häufig ab. Das ist etwas anstrengend und gewöhnungsbedürftig, aber nötig, um die Geschehnisse logisch zu erklären. Etwas langatmig ist die Darstellung zwischendurch. Das Lesen erfordert Zeit und Konzentration. Das Buch lässt sich nicht einfach so schnell runterlesen. Man muss sich auf die Authorin einlassen und den Schreibstil akzeptieren. Die Handlung selbst ist raffiniert und gut ausgedacht.Das Auftauchen des vermeintlichen Ehemannes, das ERkennen, dass es sich um eine fremde Person, bzw. um einen Betrüger handelt,. ist ein gelungener Coup. Mit dieser Wendung hatte keiner gerechnet.