Eine Geschichte über Geschichten

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
dracaena marginata Avatar

Von

Das Buch "Die wundersame Mission des Harry Crane" hat ein sehr schönes Cover, das auch recht gut zum Inhalt passt. Auch die Haptik des Buches ist mal was anderes und sehr hübsch gemacht.
Was mir im Nachhinein nicht ganz so gut gefällt, ist der Titel. Ich fand ihn zwar sehr ansprechend, aber der Originaltitel passt da schon wesentlich besser zur Geschichte.
Zum Inhalt: die Hauptperson Harry und das kleine Mädchen Oriana haben beide jeweils eine sehr wichtige Person in ihrem Leben verloren. Als sie sich begegnen, helfen sie sich gegenseitig, ihre Trauer zu überwinden. Das macht das Ganze zu einer recht traurigen und berührenden Geschichte, in die man sich richtig einfühlen kann. Auch das Thema "Wald/Bäume" hat mir gut gefallen.
Positiv ist dabei auch, wie anschaulich alles geschrieben ist, wie die Gedanken der Personen beschrieben sind. Was mich aber etwas gestört hat, war, wie sich die Handlung manchmal etwas gezogen hat, gerade auch durch die detaillierte Beschreibung des Lebens und der Handlungen einiger nicht ganz so wichtiger Nebenpersonen.
Das Ende fand ich etwas vorhersehbar, aber nichtsdestotrotz war es sehr schön geschrieben und passte zur Geschichte. Der Epilog wiederum war eher seltsam und in meinen Augen fast schon unnötig.
Alles in allem eine sehr schön geschriebene Geschichte über Verlust und Wiederfinden, die man stellenweise etwas hätte kürzen können.