Sehr berührend !

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
babsi123 Avatar

Von

Über Vorablesen durfte ich das Buch " Die Zeit der vergessenen Kinder " testlesen.
Autor : Charlotte Kliemann

Handlung :
1941: Das Roma-Mädchen Rubina flieht mit seiner Familie vor der drohenden Deportation in die tiefen Wälder des Sauerlandes. Dort lernt sie, Hunger, Kälte und Entbehrungen zu trotzen. Als ihr kleiner Bruder stirbt, scheint Rubina daran zu zerbrechen. Doch sie ist stark – vielleicht sogar stärker als der Tod…

2008: Martin, Rubinas Sohn, geht nach einer gescheiterten Ehe ganz in seinem Beruf als Zeitungsredakteur auf. Als er Claudia begegnet und sich sofort in sie verliebt, gerät sein geordnetes Leben aus den Fugen. Beide verbindet der Kampf mit unheilvollen Erinnerungen an ihre Kindheit und eine Familiengeschichte, die sie zutiefst geprägt hat. Doch genau diese Gemeinsamkeiten scheinen es unmöglich zu machen, ganz zueinander zu finden. Denn je mehr sie sich aneinanderklammern, desto härter wird ihre Liebe auf die Probe gestellt.

Roma und Sinti im 2. Weltkrieg :
Im Herbst 1941 wurden auf Befehl Himmlers über 5.000 Sinti und Roma aus der Steiermark und dem Burgenland in das Ghetto Lodz deportiert und in einem abgeriegelten Teil untergebracht. Nach Ausbruch einer Typhus-Epidemie wurde das "Zigeunerlager" unter strenge Quarantäne gestellt. Die Beerdigung der zahlreichen Toten erfolgte auf dem jüdischen Ghettofriedhof. Im Januar 1942 wurden die letzten Überlebenden in das Vernichtungslager Chelmno gebracht und dort vergast.
Höhepunkt der NS-Perversität sollte dann der 16. Dezember 1942 sein, der Tag von Himmlers Auschwitz-Erlass. Dieser bildete schließlich für 13.000 Sinti und Roma aus dem Deutschen Reich und Österreich die Grundlage für deren Deportation in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau.Sie wurden alle ermordet.

Mein Fazit :
Das Buch ist sehr berührend und emotional . Wer sich mit der Geschichte vertraut gemacht hat , weiß wie schwer diese Zeit für diese Minderheit war. Verfolgung , Mord , Tot. Es ist nicht nur ein Roman sondern ein Zeitzeugnis der besonderen Art und wer sich damit beschäftigt merkt wie die Emotionen hoch kochen. Fassungslosigkeit , Trauer wechseln sich ab mit Wut , Scham ein Deutscher zu sein und einfach Erleichterung nicht in dieser Zeit gelebt zu haben. Die Charaktere sind super beschrieben und kommen sehr autentisch rüber. Man ist sofort in der Handlung gefangen und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Besonders die Beschreibung der Vergangenheit von Rubina , was sie alles durchstehen muß um zu überleben macht fassungslos. Mir kamen öfters die Tränen und ich mußte das Buch zur Seite legen.

Der Roman " Die Zeit der vergessenen Kinder " ist ein sehr erschütternder Roman , eine schwere Kost , für den man sich unbedingt Zeit lassen solte.