Empfehlenswert, aber nicht komplett überzeugend

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
fiordilatte Avatar

Von

Das Hörbuch zu "Doggerland.Fehltritt" beginnt etwas zäh, wird aber gegen Ende immer spannender. Sprecherin Tanja Geke zieht mit ihrer tiefen Stimme in den Bann und gibt den verschiedenen Charakteren unterschiedliche Stimmfarben. Dies ist beim Zuhören angenehm, aber gleichzeitig wirkt ihre Stimme stark verstellt und nicht authentisch, was etwas nervt.
Der Text enthält etwas zu lange Beschreibungen und auch die Handlung ist per se gar nicht so ereignisreich. Es werden viel die Ermittlungen und die Konflikte im Polizeiteam beschrieben. Trotzdem habe ich mich dabei ertappt, wie ich besonders in der zweiten Hälfte gar nicht mehr aufhören konnte zuzuhören. Spannung wird also auf jeden Fall aufgebaut und der Mord ist recht lange ungeklärt.
Den Titel "Fehltritt" halte ich für nicht richtig passend, das Cover dagegen sehr ansprechend.
Auch wenn mich das Hörbuch nicht auf ganzer Länge überzeugt hat, hörte ich es mit Genuss und kann es anderen Hörern weiterempfehlen.