Oh Gott

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
dagmar0815 Avatar

Von

Vivian geht auf die 40 zu und hält sich deshalb für alt. Außerdem hat sie drei Kinder und einen Mann, der sich am liebsten vor seinen Pornovideos selbst befriedigt. Als sie nun an Karneval den Halbgott Herk trifft, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn und beginnt eine heiße Affaire, in die sich schließlich auch Zeus, Hera, Dionysos und ein paar andere griechische Götter einmischen.
Ich muss sagen, die Leseprobe fand ich ganz amüsant, obwohl sie sehr stereotyp die frustrierte Hausfrau mit all ihren Klischees aufzeigte. Beim Auftritt der Götter wurde alles etwas grenzwertig, doch schlussendlich war es die manchmal doch sehr derbe Sprache, die Fixierung auf die Sexspielchen so ziemlich aller Beteiligten einschließlich Autos und Nashörnern, die mir den Roman ziemlich verleidet haben. Ich habe ihn trotzdem zu Ende gelesen, obwohl dieses recht vorhersehbar war. Weiterempfehlen würde ich diesen Roman eher nicht.