Wow!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
jasminwinter Avatar

Von

COVER
Hier finde ich es toll das es von der Optik und auch von den Farben her so einfach gehalten wurde und nicht vom Wesentlichen ablenkt. Und in meinen Augen passt der Titel perfekt zur Geschichte.

SCHREIBSTIL
Der schreibstill von Isabelle Ronins hat mir wirklich sehr gut gefallen und durch die Leichtigkeit, lässt sich die Geschichte leicht und flüssig lesen. Insgesamt hat das Buch 68 Kapitel, die gepackt sind auf 624 Seiten und ich muss zugeben, dass ich schon lange nicht mehr einen solchen «Schinken» gelesen habe. Durch den Wechsel der Erzählperspektive von Veronica und Caleb, viel es mir leichter einzelne Gedanken, Handlungen und auch Entscheidungen besser nachvollziehen zu können.

MEINE FAZIT
In «Du bist mein Feuer» wird die Geschichte rund um Veronica und Caleb erzählt und in dieser mangelt es definitiv nicht an Romantik. Anfangs dachte ich noch das manchmal ein bisschen weniger, mehr sein kein, doch nach dem ich Caleb immer besser kennengelernt habe, hätte weniger absolut nicht zu ihm gepasst. Weshalb es für mich genau perfekt so ist.

Doch was wäre eine Liebesgeschichte ohne ein bisschen Dramatik und Intrige …

Mit Veronica hatte ich am Anfang so meine Probleme, ich wurde einfach nicht warm mit ihr, trotz des Verständnisses für ihre Lage, empfand ich sie als sehr schwierigen Charakter. Was sich aber im Verlauf der Geschichte änderte. Mir gefiel die Entwicklung von ihr, sie hat sich von nichts und niemanden unterkriegen lassen und das Leben hat es nicht immer gut mir ihr gemeint.

Und bei Caleb hatte ich das genaue Gegenteil, ich empfand ihn als sehr hingebungsvoll, liebenswert, nett, und aufmerksam. Er ist der Typ Mann, den sich wahrscheinlich viele Frauen wünschen. Als er das erste Mal aufgetaucht ist, sträuben sich mir sofort die Nackenhaare.

Ich empfand die Liebesgeschichte rund um die beiden mehr als berauschend und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in Ihren Bann gezogen.

Ein Kampf um die eine Liebe … eine Liebe, für die man bereit ist, Berge zu Versätzen.

Ich gebe hier eine klare Leseempfehlung, da diese Geschichte eine tolle Mischung aus Romantik, Leidenschaft, Witz, Charme und Spannung ist. Also ich würden, sagen hier ist für jeden was dabei.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal ganz lieb beim MIRA Taschenbuch und dem Verlag HarperCollins bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Die Rezension wurde davon natürlich nicht beeinflusst.