die Zurückgebliebenen

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
carriecat Avatar

Von

Inhalt:
Die Erde der Zukunft ist ein gottverlassener Ort. Die Menschheit hat sich aufgemacht das All zu erkunden, die Wolkenkratzer sind verfallen, die Natur hat die Erde zurückerobert. Auf der Erde übriggeblieben sind wilde Tiere und "Affen", wie die behinderten Menschen genannt werden. Aufgrund eines Gendefekts können sie die Portaltechnologie nicht nutzen und leben abgekapselt vom Rest auf der Erde. Die sprichwörtlich "Zurückgebliebenen" haben weniger Technik und Komfort zur Verfügung, werden beschimpft und von anderen gemieden wie die Pest. Man könnte sich ja anstecken! Doch das Schlimmste ist: Die wenigsten der "Affenbabys" können mit ihren Eltern aufwachsen. Sie werden in Erziehungsheime gesteckt, die Familie kann mit der Schande nicht leben und wer will schon auf so einen primitiven Planeten ziehen?
Das ist auch die Geschichte von Jarra, doch sie will Anerkennung von den Normalen, sie will selbst wie eine Normale sein. Deshalb schreibt sie sich in einen Geschichtskurs einer außerirdischen Uni ein. Die Ausgrabungen finden ja alle auf der Erde statt, was soll schon passieren?

Fazit:
Flott und flüßig geschriebener Roman, der auch in die Tiefe geht. Jarras Ausgegrenztheit geht einem zu Herzen, ihre Kulturschocks, ihre verzweifelten Bemühungen alles richtig zu machen und sich nicht zu verraten das bringt einem die Protagonistin näher.
Sehr spannend geschriebene Seiten, die einen komplett in die "utopische" Welt von Jarra abtauchen lassen. Auch die kreative Umsetzung, die Erschaffung dieser Welt, ist der Autorin gut gelungen.