Eine Frage der Höflichkeit

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
tweety Avatar

Von

1966 in New York. Kate besucht mit ihrem Ehemann Val eine Fotoausstellung im Museum of Modern Art. Sie sehen sich Porträts an und plötzlich erkennt Kate auf zwei Fotos ihren alten Bekannten Tinker Grey wieder. Sofort beginnt in ihrem Kopt eine Zeitreise in die 30er Jahre New Yorks.

Kate und ihre Freundin Eve lernen Tinker auf einer Silvesterfeier 1937 kennen. Man versteht sich gut und von da an unternimmt man zu Dritt einiges. Tinker ist attraktiv und kommt aus einem guten Elternhaus. Geld spielt auch keine Rolle. Seitdem genießen Kate und Eve ein luxuriöses Leben.

Da das Leben so nicht weitergehen kann, erlebt Kate am eigenen Leib. Tinker und Eve reisen durch Europa und Kate versucht alleine und mit vielen Mitteln einen Einstieg in die High Society.

 

Tinkers Reichtum wurde von ihm schwer erarbeitet. Für ihn ist es wichtig, höflich durchs Leben zu gehen. Das ist sein Grundsatz! Allerdings wird ihm sein eigener ihm selbst auferlegter Grundsatz zur Bürde aus dem er von nun ab ausbricht....

Sehr interessante Geschichte, die sich mit dem Porträt am Anfang des Buches wieder schließt.