Eine wundersame Weihnachtsreise

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
themistokeles Avatar

Von

Was ich an diesem Buch schon vorweg einfach total toll finde, ist das Cover. Das Buch ist einfach irre schön! Und, obwohl es immer noch eher Sommer ist in meinen Gedanken, als Winter, macht es doch glatt auch ein wenig Lust auf die kalte Jahreszeit.

Die Leseprobe selbst macht auch sehr neugierig auf den Roman, denn wie doch so einige Menschen, kann Anna mit Weihnachten nur wenig anfangen und entflieht diesem Fest jedes Jahr. Nur dieses Jahr hat sie diese Möglichkeit verspielt, weil sie ihrem Bruder versprochen hat, dass sie mit der Familie feiern wird. Dabei finde ich ihre Gedanken, die Anna beim Kauf der Geschenke hat, sehr interessant, da ich mir auf gut vorstellen kann, dass sich viele heutzutage wirklich keine großen Gedanken mehr um die Geschenke machen. Eigentlich sehr schade, denn es soll schließlich ein besinnliches Fest der Freude sein, aber durch den Stress, der vor allen Dingen auch in der Vorweihnachtszeit existiert, kommt man selbst gar nicht mehr dazu, dass man irgendwie zur Ruhe und Besinnlichkeit kommt und auch wirklich die Zeit hat, sich richtig Gedanken zu machen.

Ich bin auf jeden Fall schon extrem gespannt, wie Anna weiter mit Weihnachten umgehen wird, und ob einem das Buch auch wirklich weiter so toll so nachdenken bringen wird, was an Weihnachten doch eigentlich wichtig sein sollte.