Eins wollt ich dir noch sagen von Louisa Young

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
mausi75 Avatar

Von

Inhalt (amazon):

Nadine und Riley lernen sich als Kinder kennen. Sie, Tochter aus reichem Hause, und er ein Kind des Arbeiterviertels. Als sie sich verlieben, hintertreibt ihre Mutter die nicht standesgemäße Beziehung. Verzweifelt meldet sich Riley freiwillig an die Front. Und findet sich wieder im alles zermalmenden Wahnsinn des Krieges. Nur die Briefe von Nadine halten ihn am Leben. Dann wird Riley verwundet, und unter einem Vorwand löst er die Verlobung. Die am Boden zerstörte Nadine lässt sich als Lazarettschwester nach Frankreich versetzen und hofft, Riley dort zu vergessen. Was beide nicht wissen: Jemand ist überzeugt, dass sie eine zweite Chance verdienen.

 

Meine Meinung:

Die Leseprobe hat mir seinerzeit sehr gut gefallen und ich habe mich sehr gefreut, dass ich zu den glücklichen Gewinnern gehörte. Als das Buch dann ankam, habe ich auch sofort begonnen, es zu lesen.....wurde aber leider enttäuscht, weil ich überhaupt nicht in die Geschichte hineinkam. Darum legte ich das Buch erst einmal beiseite, um es eine Weile später erneut zu versuchen.....leider mit dem gleichen Ergebnis.....

Die Kriegsszenen habe ich ganz furchtbar grausam empfunden, dagegen die Liebensgeschichte zwischen Riley und Nadine als viel zu schmalzig....für mich passt das einfach nicht zusammen....wahrscheinlich war es gerade zu Kriegszeiten so, dass nur die große Liebe helfen konnte, diese schreckliche Zeit zu überstehen.....

Ich habe mich nun schweren Herzens entschlossen, das Buch abzubrechen und es auch kein erneutes Mal zu versuchen.....Schade eigentlich, aber gut, dass Geschmäcker verschieden sind!