Enttäuschend

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
lillibelle Avatar

Von

Titel, Beschreibung und Cover ließen einen schwung- und humorvollen Roman erwarten. Leider habe ich für meinen Geschmack gar nichts davon bekommen. Schon der Schreibstil ist unheimlich hölzern und wirkt geünstelt. Die Figuren, allen voran Elli, wirken wie gewollt und nicht gekonnt, und auch die Handlung will nicht so recht in die Gänge kommen. Ich vermisse Schwung & Schmackes, statt dessen plätschert alles so vor sich hin.

Elli ist völlig überzeichnet, wird mir gerade mal 60 Jahren (ich finde das nicht wirklich "alt"!) als tattrige Alte dargestellt - völlig an der realität vorbei!

Erst ganz am Schluss kommt allmählich etwas Fahrt auf, und wenn man sich bis dahin durchgegähnt hat, so bekommt man wenigstens den Eindruck einer verschmitzten und lebensbejahenden Dame, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Fragt sich nur, wieso das nicht gleich so sein konnte und der Leser mit 250 Seiten Gejammer gelangweilt werden musste.

Herbe Enttäuschung, den Vergleich mit Dora Heldt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen!