Erschütternd

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
helga Avatar

Von

Die hochschwangere Lehrerin Claire und ihre Kollegin und Freundin Julie werden nach einer Baby-Party ermordet aufgefunden und auch vom Kind fehlt jede Spur. Der Gerichtsmediziner meint allerdings, dass das Baby herausgeschnitten wurde und eventuell noch am Leben sein könnte. Detective Inspector Phil Brennan übernimmt den Fall und die einzigen Gemeinsamkeiten sind in zwei frühere Fällen zu finden, da wurden bereits zwei schwangere Frauen ermordet, aber auch ihre Babys. Möglicherweise handelt es sich hier um denselben Täter, aber es gab damals schon keine Spuren und keine DNA.

Man zieht daher die forensische Psychologin Marina Esposito als Beraterin hinzu, mit der Phil beim letzten gemeinsamen Fall ein Verhältnis hatte. Was er nicht weiß, dass Marina in der Zwischenzeit in einer Beziehung lebt und schwanger ist. Für Marina ist dieser Fall dadurch sehr schwierig, noch dazu, wo ein weiterer Mord begangen wird und sie die Frau aus dem Schwangerschafts-Yoga-Kurs kennt.

Die Zeit läuft ihnen davon, sie müssen unbedingt das Baby finden. Alle Personen, die eine Verbindung zu den Opfern hatten, werden verhört und doch tappen sie noch immer im Dunkeln. Ist der Serienkiller eine Frau, die ein Baby will, oder ein Mann, der für eine Frau das Baby stiehlt oder auch ein Paar, sie haben keine Ahnung. Auf jeden Fall muss man sehr kräftig sein, um diese Morde zu begehen.

Es ist ein sehr heftiger Thriller mit detailliertem Tathergang, den man nicht unbedingt während einer Schwangerschaft, oder wenn man zart besaitet ist, lesen sollte. Mir hat die Story sehr gut gefallen, auch wenn ich an manchen Stellen schlucken musste. Im Nachhinein ist der Hintergrund doch sehr erschütternd. Das Buch ist in sehr kurze Kapitel, 2-3 Seiten lang, eingeteilt, was sehr angenehm ist. Es ist spannend, es gibt auch für meine Begriffe keine Durchhänger und es lässt sich sehr leicht lesen. Die Personen haben mir gut gefallen, es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und auch die kleine Liebesgeschichte passt gut hinein und ist nicht störend. Ich hoffe sehr auf ein weiteres Buch dieser Autorin.
 

 

Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbek.)