LesenLesenLesen!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
lena sofia Avatar

Von

Am Anfang hat mich das Cover angezogen, dann hat mich die Leseprobe fasziniert und das Buch absolut verzaubert!
Von der Geschichte her ist es nichts neues, es entspricht dem klassischen Young adult Roman- aber es war dennoch sehr schön zu lesen.
Ab und zu hat es mich gestört, dass -für mich als Leser neue Informationen- in einem Nebensatz untergebracht wurden- aber dieses kleine Problem ist zu verkraften.
Mit der Protagonistin konnte ich teilweise nicht richtig warm werden. Einige ihrer Eigenschaften kamen zwar sehr deutlich heraus- andere dagegen kaum. Deshalb war ich auch oft unsicher, wie Keri Ann sich nun verhalten würde. Manchmal hat sie mich dabei positiv, manchmal aber auch negativ überrascht.
Dieser Roman hat etwas süchtig machendes an sich- und ich bin wirklich sehr froh, hier die Chance bekommen zu haben, ihn zu lesen!

Achtung, kleiner Spoiler!
Das Ende war zwar ein Open End, dennoch lässt es mich nicht so frustriert zurück, wie ich es von anderen Cliffhangern gewohnt bin.
Es steuert auf ein bestimmtes Ereignis hin, und man weiß, dass es passieren wird, deswegen wird man als Leser nicht ganz so frustriert zurück gelassen- dennoch ist September als Erscheinungstermin für Teil 2 viiiiel zu weit :-(
Besonders gut hat mir auch am Ende das Kapitel aus Jacks Sicht gefallen- es war wichtig noch einen Einblick in seine Gedanken zu bekommen, außerdem war dieses Kapitel im Roman strategisch gut platziert.

Insgesamt hat mir der Roman von Natasha Boyd sehr gut gefallen- eine klare Leseempfehlung!