Nichts Berauschendes

Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
toebi Avatar

Von

 

James Hastings, die Hauptfigur, ist beruflich das Double eines Rappers namens Ghost. Der Job hält ihn ordentlich auf Trab und sein Privatleben hat darunter zu leiden. Seine Frau Stacey stürzt sich in die Gartenarbeit und eines Tages wird sie von einem Auto überfahren. Mehr oder weniger parallel fallen für James auch keine Engagements als Double für den Rapper Ghost mehr an. Er ertränkt seine Trauer und seinen Frust im Alkohol. Seine Wahrnehmung der Realität um ihn herum wird dadurch getrübt. Er wird depressiv, sieht überall Stacey  und Traum, Wunschdenken und Realität verschwimmen mehr und mehr.

 

Nicht nur James scheint die Realität nicht mehr von seinen Träumen unterscheiden zu können, denn als Zuhörer hatte ich auch schnell den Überblick verloren und war mindestens genauso verwirrt. Wenn dies das Ziel des Autors war, dann hat er es bei mir zumindest erreicht. Inhaltlich fand ich es ansonsten nicht überragend. Ich hatte irgendwann nur noch das Gefühl von„und täglich grüßt das Murmeltier“ und wann geht es mal mit der Handlung voran. Aus diesem Grunde bin ich froh, dass sich das Hörbuch nur über 4 CDs erstreckte. Es war letztendlich auch nur die Stimme des Sprechers Johannes Steck, die mich bis zum Endes des Hörbuches getragen hat. Wenn es nicht so angenehm gewesen wäre seiner Stimme zu lauschen, dann hätte ich das Hörbuch wahrscheinlich ziemlich früh abgebrochen.

 

Mein Hörbuchflop des Jahres 2011.