Leben - Tod - Seele

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
lalaby Avatar

Von

Prolog: Eine Frau nimmt sich in der Badewanne das Leben und wird von einem ominösen Team bestehend aus militärisch wirkenden Männern und Frauen sowie einem Ärzteteam gerettet und erfolgreich reanimiert.

Anfang der Geschichte: Cafébesitzerin Claire muss mit ansehen, wie ihr Ehemann von einem Mann überfallen und bedroht wird. Als sie ihm zu Hilfe eilt, wird sie von seiner Komplizin überfahren und stirbt. Ihre Seele verlässt ihren Körper. Sie kämpft jedoch darum, wieder in diesen zurück zu kehren. Währenddessen wird ihr Mann getötet. Sie schwört blutige Rache und schafft es, wieder in einen Körper zurück zu kehren, der jedoch - wie sie mit Erschrecken feststellen muss - nicht ihr eigener ist... 

Das Cover passt meiner Meinung nach perfekt zum Buchtitel: Exkarnation = Tod.

Der Prolog hat mich zunächst nicht sehr gefesselt, jedoch neugirig gemacht. Je mehr ich gelesen habe, desto mehr wurde ich in den Bann des Buches gezogen und habe die weiteren Seiten der Leseprobe verschlungen. Da Markus Heitz sehr detailliert schreibt und beschreibt hatte ich von Anfang an das Gefühl, als unsichtbare Person mitten im Geschehen zu sein und alles hautnah zu erleben.

Die Leseprobe macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Ich werde mir das Buch definitiv kaufen und hoffe (und erwarte), dass die Geschichte ebenso spannend und mitreißend weitergeht.