Absolute Leseempfehlung!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
happinesslibrary Avatar

Von

Schon das Cover des Buches spricht mich zu 100% an und macht neugierig. Das bin so ich - ein Fangirl, welches es liebt zu lesen und zu schreiben, und oft auch etwas verschlossen ist.
Vom Schreibstil der Autorin war ich von Anfang an schlichtweg begeistert. Die Sätze lesen sich so leicht, fast wie von selbst, und man will garnicht aufhören zu lesen. Die Autorin schreibt wunderbar jugendlich und verständlich, was bei einem Jugendbuch ja perfekt ist.
Die Protagonistin Cath habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist so liebenswürdig und ich kann mich in so vielen Situationen zu 100% mit ihr identifizieren, was ein tolles Gefühl ist! Ich denke das geht vielen jungen Mädchen so. Auch Levi mochte ich von Anfang an. Es gibt meiner Meinung nicht so viele Jungen dieser Art - so liebevoll und ... besonders. Alle bereits beschriebenen Charaktere kann man sich dank der Beschreibung der Autorin super vorstellen und sich in sie hineinversetzen.
Zur Spannung kann ich nur sagen, dass sie absolut vorhanden ist und dafür sorgt, dass die Augen nur so über die Zeilen fliegen und man nicht aufhören will zu lesen. So geht es mir tatsächlich nicht oft bei Büchern, aber dieses Buch überzeugt mich!
Ich denke, dass es nach der Leseprobe von „Fangirl“ so weiter gehen könnte:
Levi fährt Cath mit seinem roten Truck nach Omaha, zu Caths Vater. Die beiden verbringen ein paar schöne Stunden in dem Gefährt und Cath fängt an, das Truckfahren immer mehr dem Autofahren vorzuziehen – natürlich hauptsächlich wegen Levi, dem sie immer näher kommt.
Und weil Caths Vater Levi ungern direkt wieder zurück fahren lassen will, läd er ihn ein, mit Cath zu bleiben. Anfangs ist das auch schön für Cath und es scheint perfekt. Bis dann plötzlich und wie aus dem Nichts Wren erscheint und Alles durcheinanderwirbelt. Als wäre es nicht schon genug, dass die Zwillinge zerstritten sind und Cath ihr Streit, besonders in Wrens Gegenwart, zuschaffen macht, fängt Wren an, mit Levi zu flirten. Und Levi? Er… er flirtet mit Wren. Und davon das Wren Cath den Freund ausspannen will und Cath todunglücklich ist, merkt Caths Vater so garnichts.
Zurück im Wohnheim zieht sich Cath dann erstmal komplett zurück und wird auch Levi gegenüber verschlossener. Wird sie sich ihm nochmal öffnen und ihm vertrauen können? Und wer hat es verdient, dass sich Cath für ihn öffnet?
Ich würde das Buch so unglaublich gern weiterlesen, da es eine Liebesgeschichte ist und ich solche liebe, ich es total interessant finde, dass die Hauptakteure Zwillinge sind und mich die Story fesselt - und das von Beginn an! Außerdem sagt mir der locker, leichte Schreibstil des Buches total zu. Und nicht zu vergessen: Ich kann mich mit Cath identifizieren und es interessiert mich brennend, wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt und was weiterhin passiert.