Eins meiner Jahreshighlights dieses Jahr

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
soley Avatar

Von

Meinung
Fangirl von Rainbow Rowell ist mir durch den tollen Titel sofort ins Auge gesprungen. Ich meine ein Buch was mein Leser Ich Perfekt beschreibt, muss ich lesen, ich kann einfach nicht anders.
Und ich bereue es überhaupt nicht, weil ich Fangirl von der ersten Seite an geliebt hab. Ich habe es wirklich selten, dass ich mich so sehr in eine Protagonistin hineinfühlen kann. Aber bei Cath und mir, war es Liebe auf den Ersten Blick.

Sie ist eine so sympathische Protagonistin, da muss man sich wohlfühlen beim lesen. Am Liebsten wäre ich sofort ins Buch gesprungen und hätte Cath angefleht meine neue Beste Freundin zu werden. Sie ist genau wie ich, sie liebt ihre Bücher, sie liebt es zu lesen, aber am wichtigsten, sie liebt es zu Fangirlen. Genau wie ich :)

Wir begleiten in Fangirl Cath, die gerade neu am Collage ist und riesige angst hat sich dort zureicht zu finden ( ging mir am ersten Uni Tag auch so, also noch ein Punkt wo ich mit ihr Mitfühlen kann )
Ihre Zwillingsschwester Wren sollte eigentlich mit ihr zusammen das Collage leben bezwingen, jedoch hat diese sich in den Kopf gesetzt unabhängig von Cath zu sein und ihr eigenes Ding durchzuziehen. So ist Cath, die Menschenscheue ist, auf sich alleine gestellt. Mit ihrer neuen Mitbewohnerin Reagen, die so ganz anders ist als sie selbst, und mit dem besten Freund ( Levi ) besagter Mitbewohnerin, ist Cath vollkommen überfordert. Ihr fällt es sehr schwer sich gegenüber ihnen zu öffnen und Freundschaften im allgemeinen zu schließen, dass sie sich mehr und mehr in ihren Fanfictions zu Simon Snow verliert. Simon Snow ist so etwas wie der Harry Potter und alle Welt dreht durch, weil der letzte Finale Band bald erscheinen wird, und so auch Cath.

Ich kann es nur nochmals sagen, ich habe dieses Buch geliebt. Es ist keins dieser Bücher wo unheimlich viel passiert und die sehr rasant sind. Nein, Fangirl ist sehr ruhig was den Charakter von Cath super widerspiegelt. Diese ruhige Atmosphäre ist jedoch keineswegs langweilig, weil Rainbow Rowell es hervorragend geschafft hat, Cath ruhige Art mit den schrillen Charterzügen von Reagen und Levi zu mixen. Diese drei zusammen waren so unterhaltsam, dass ich das ein oder andere mal tränen gelacht habe. Der Humor ist an einigen Stellen recht trocken, aber nicht weniger witzig.

Dieses Buch präsentiert ein junges Mädchen, was sehr ruhig und in sich geschlossen ist. Man findet dies nicht in vielen Büchern wieder, meist sind es die vorlauten Charaktere die eine Hauptrolle im Buch bekommen, weshalb Cath als Protagonistin wundervoll anders war. Man sieht was für Probleme schüchteren Menschen im Alltag hab, dass sogar ein einfaches Hallo uns ( und ja ich gehöre zur Sorte Cath, wie schon oben erwähnt ) schwerfällt. Und dieses Buch ermuntert Menschen aus sich hinauszuwachsen und zu Leben.

Fangirl beinhaltet so viele Themen die wichtig sind, Familie, Freundschaft und Liebe. Ich kann es nicht oft genug sagen, aber ich habe dieses Buch so gern gelesen und werde es sicherlich noch einige male zur Hand nehmen.

Cover
Das Cover passt wundervoll zu dem Buch, wir sehen Cath wie sie gerade an einer Fanfiction arbeitet, über ihr das Poster von Simon Snow.

Fazit
Ich vergebe Fangirl vom Herzen 5 Punkte. Es war einer meiner bisherigen Jahreshighlights 2017 und ich hätte wirklich mehr über Cath, Reagen und Levi gelesen.