Ich fangirle dieses Buch!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
leni Avatar

Von

Von diesem Buch habe ich mir viel versprochen, da es schon in den USA viel Aufsehen erregt hat.
Meine Erwartungen wurden zwar nicht ganz erfüllt, aber dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen.

In der Geschichte geht es um Eleanor und Park. Ein Pärchen, das nicht unterschiedlicher sein könnte: Eleanor ist groß, pummelig, hat rote wild gelockte Haare und zieht sich seltsam an, wird gemobbt und hat eine kaputte Familie. Park ist Halbasiate, klein, gutaussehend, von den Mitschülern akzeptiert und hat eine glückliche Familie.
Es scheint so, als ob diese beiden überhaupt nicht zusammen passen würden, aber genau diese zwei sind es, die dann doch zueinander finden. Ihre Annäherung findet in kleinen leisen Schritten statt und genau das ist es auch, was das Buch so liebenswert macht: Eleanor und Park dabei zu beobachten wie Ihre Liebe wächst.
Außerhalb der Liebesgeschichte wird auch Gewalt in der Familie und Mobbing an der Schule thematisiert. Das sind zwei sensible Themen und ich finde es gut das diese in einem Jugendbuch angesprochen werden.

Und nun kommen wir dazu, weshalb ich dem Buch keine vollen fünf Sterne sondern „nur“ vier gute Sterne vergebe: Es hab leider keine großen Wendungen oder Überraschungen. Die Geschichte verlief sehr ruhig und konnte mich nicht wirklich mitreißen. Es war nie so spannend, dass ich nicht zu lesen aufhören konnte, so habe ich für meine Verhältnisse auch lange gebraucht um das Buch auszulesen.

Der Schreibstil von Rainbow Rowell hat mir sehr gut gefallen. Wir lesen abwechselnd aus Eleanors und Parks Sicht, was die Gefühle und Gedanken der beiden besser vermittelt.

Fazit

Ein schönes Jugendbuch, das eine Liebesgeschichte thematisiert, die keine Klischees bedient und auch ernste Themen, wie Gewalt in der Familie und Mobbing einbindet. Von mir eine klare Leseempfehlung!