Rundum gutes Buch

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
jacxln Avatar

Von

Cath macht seit sie denken kann alles mit ihrer Zwillingsschwester. Doch jetzt, wo die beiden mit der Uni anfangen, möchte Wren plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben. Reagan, Caths neue Zimmernachbarin, ist auch nicht so von Simon Snow begeistert, wie sie und dann ist da ja auch noch Nick, Caths Schreibkumpel. Und natürlich Levi, Reagans Freund.
Auch ihr Vater verbessert die Situation nicht, permanent sorgt sich Cath um ihn und um seine Krankheit. Während sie versucht, ihre Fanfiktion weiterzuschreiben, wird sie mit den Problemen des realen Lebens konfrontiert.

Ich finde die Geschichte unglaublich süß, der Schreibstil von Rainbow Rowell ist einfach unglaublich leicht und flüssig.

Das Buch ist in einzelne Kapitel unterteilt, die von einem Auszug aus "Simon Snow" von Gemma T. Leslie oder einem Auszug aus Caths Fanfiktion gefolgt werden. Diese Abschnitte haben mich persönlich nicht gestört, sie haben das Buch aber auch nicht spannender gemacht.

Die Charaktere waren mir allesamt sympathisch, manche mehr, andere weniger.

Wren gehört zu denen, die mir eher weniger gefallen haben. Sie zwingt Cath quasi aus ihrem Leben und möchte alles alleine probieren. Es scheint, als ob sie Cath mit ihrer Vorliebe für Simon Snow und kuschlige Pullis einfach nicht mehr leiden kann und sie ihrem Image schaden würde. Wren möchte in diesem Buch unbedingt die Coolere und Verrücktere von beiden sein, da sie sich so mehr von ihrem Studium zu erhoffen scheint.

Levi hingegen war mir von Anfang an sympathisch. Er hat nichts gegen die Regel von Cath gesagt, obwohl es total dämlich war, ihn auf dem Flurwarten zu lassen, bis Reagan kommt. Als es zwischen den beiden dann angefangen hat,zu knistern, hat es natürlich gewirkt und nicht wie die typische Liebesgeschichte. Die Gefühle konnte man total gut nachempfinden und auch die Gedanken von Cath waren nicht übertrieben oder nicht nachvollziehbar.

Alles in allem finde ich, dass Fangirl ein rundum gelungenes Buch ist, das in sich gut abgeschlossen ist (obwohl gerne noch ein paar Liebesszenen mit rein genommen hätten werden können) und gebe daher 5 von 5 Sternen.

Ich danke Vorablesen.de für dieses wunderbare Rezensionsexemplar.