Spannung in tollem Umfeld

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
sabine008 Avatar

Von

Kurz nach Karneval wird ein Priester auf den Stufen einer Kirche ermordet. Das merkwürdige daran: Zeugen sagen, der Mörder habe ein Ritterkostüm getragen und keiner der Befragten weiß, wer das Opfer ist. Möglicherweise ist der Tote gar kein Pfarrer? Was hat er überhaupt in der Kirche gesucht und wieso hat er sich nicht gewehrt, als er angegriffen wurde?
Dieser Fall beschäftigt die Kölner Ermittler und es sieht nicht so aus, als wäre er leicht zu lösen. Währenddessen hat Judith Krieger, ebenfalls bei der Polizei, mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen und ein Mädchen namens Bat will den vermeintlichen Mörder seiner Freundin finden. Was haben all diese Geschehnisse miteinander zu tun?

Mit einer Kirche hat sich Gisa Klönne schon einmal ein sehr interessantes Umfeld für einen Kriminalroman ausgesucht. Ich hoffe nur, dass dies nicht auf die üblichen Verschwörungstheorien rund um Vatikan und Kirche hinausläuft, denn davon gibt es ja genug.
Gisa Klönne scheint hiermit jedoch einen soliden Krimi geschrieben zu haben, der alles hat, was ein spannender Kriminalroman braucht: Authentische, wie aus dem Leben gegriffene Charaktere, einen temporeichen Schreibstil und ein tolles Umfeld - dazu kommen natürlich allerhand gute Ideen, wie z.B. die mit dem Mädchen auf dem Friedhof, das behauptet, die Freundin habe sich nicht umgebracht. Ich bin wirklich gespannt, wie Klönne das mit ihrem Kriminalfall verbinden will.
Soweit hinterlässt "Farben der Schuld" einen wirklich guten, ersten Eindruck.